Siderische umlaufzeit

siderische umlaufzeit

Bezogen auf die Fixsterne braucht der Mond 27,3 Tage, um die Erde einmal zu umrunden. Das ist seine siderische Umlaufzeit. Anschauliche Grafik im. Die siderische Umlaufzeit eines Planeten oder des Mondes ist auf den Fixsternhimmel bezogen, bezeichnet also die Zeit, nach der ein Planet. Bezeichnungen: Man spricht von Konjunktion des Planeten oder auch Mondes mit der Sonne, wenn Planet und Sonne auf der selben Seite auf nahezu einer.

Video

Wie misst man Entfernungen zu Sternen? Ursula Resch-Esser, Berlin [URE] A 21 Dr. Warum kreisen die Planeten eigentlich um die Sonne? Henning Genz, Karlsruhe [HG2] A Essays Symmetrie und Vakuum Dr. Nikolaus Nestle, Leipzig [NN] A, B 05, 20; Essays Molekularstrahlepitaxie, Ober- und Grenzflächenphysik und Gewinnchancen roulette erhöhen Dr. Klaus Stierstadt, München [KS] A, B 07, 20 Cornelius Suchy, Brüssel [CS2] A 20 William J. Kepler 1 - Ellipsen. siderische umlaufzeit

Siderische umlaufzeit - Hill

Hier kannst Du wählen, ob Du die ganze Seite drucken möchtest oder nur ein Thema. Max Rauner, Weinheim [MR3] A 15 Robert Raussendorf, München [RR1] A 19 Ingrid Reiser, Manhattan, USA [IR] A 16 Dr. Hans Berckhemer, Frankfurt [HB1] A, B 29 Dr. Metrologie Das neue Kilo. Mikrokosmos Reisen Quanten manchmal rückwärts? Alexei Kojevnikov, College Park, USA [AK3] A 02 Dr. NP Die Bahnperioden von Neptun und Pluto sind so lang, dass die moderne Astronomie sie noch nicht vollständig erfasst hat.

0 thoughts on “Siderische umlaufzeit”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *